Logo des HHC

RÜCKBLICK AUF DAS
MATINÉE-KONZERT AM 08.04.2001


Willkommen beim
Handharmonikaclub
Strümpfelbach e.V.

Home
Neues
Wir über uns
Termine
Jugend
Berichte
Links
Chronik
Impressum
Am Palmsonntag war die Alte Kelter in Strümpfelbach anlässlich unseres Matinée-Konzerts wieder einmal sehr gut besucht. Alte_Kelter
Jugendorchester Berg_in_Aktion
Den Auftakt machte unser Jugendorchester unter der Leitung seines Ausbilder, Herrn Berg, mit drei Stücken - "Winnetou" aus der Karl-May-Suite von Martin Böttcher, es folgten das bekannte "Don`t cry for me Argentina" von Andrew Lloyd-Webber und das fetzige Stück "Pop-Kids" von Hans-Günter Kölz. Und man muss unsere Jugendlichen loben: es war ein gelungener Auftritt, und dies wurde auch mit viel Applaus belohnt.
1.Orchestser Das 1.Orchester unter der Leitung seines Dirigenten, Ralf Gscheidle, begann seinen Auftritt mit den "Banditenstreichen" von Franz von Suppé, die in der ersten und zweiten Stimme geradezu virtuos anmuteten. Es folgte ein sehr bedächtiges und gefälliges Stück: "Air and Tune" von Jacob de Haan, und das letzte Stück vor der Pause, "Music of Resurrection" von Wolfgang Kahl, das so sanft begann, wurde dann ganz überraschend von einer dominierenden Rhythmik abgelöst. Der Dirigent bekannte, dieses Stück in diesem Jahr zu seinem persönlichen Favoriten ernannt zu haben.
Während sich die Zuhörer in der Pause bei einem Glas Sekt in der strahlenden Sonne erfrischen konnten, baute der HHC sein Orchester in eine Akkordeon-Bläser-Besetzung um. In dieser Besetzung folgten nun "Panamericana", ein tolles Stück mit südamerikanischen Klängen, von Josef Dieser, das absolut gelungene Solo in der 1.Stimme spielte Anita Zeyher. Orchester_und_Bläser
Solo_Gscheidle Solo_Schlagzeug
In "Sweet Georgia Brown" griff der Dirigent höchstpersönlich zum Akkordeon und legte ein begeisterndes - nur vom Schlagzeug begleitetes - Swing-Solo auf`s Parkett.
Das letzte Stück, das sehr schöne "A Whiter Shade of Pale", von Keith Reid und Gary Brooker wurde zusammen vom ersten- und Jugend-Orchester vorgetragen. Der anschliessende Applaus zeigte uns, dass auch dieses Matinée-Konzert des HHC wieder gefallen hat, und natürlich hatten wir auch noch eine Zugabe vorbereitet, und zwar "One Moment in Time" von F.Sartori in einer Bearbeitung von H.Kölz (im Übrigen ein heisser Wunsch unserer Jugend). Aus_ist`s! Bis zum nächsten Jahr


Zurück zu den Berichten

Zurück zum Archiv Staufen

Kontakt: hhc-struempfelbach@web.de