Logo des HHC

RÜCKBLICK AUF DAS
MATINÉE-KONZERT AM 24.03.2002


Willkommen beim
Handharmonikaclub
Strümpfelbach e.V.

Home
Neues
Wir über uns
Termine
Jugend
Berichte
Links
Chronik
Impressum

Traditionell am Sonntag vor Ostern war die Alte Kelter in Strümpfelbach für unser Matinée-Konzert herausgeputzt, und wieder einmal sehr gut besucht.

Unsere Floristen waren wieder am Werk!

Den Auftakt machte unser Jugend-Orchester unter der Leitung seines Ausbilders, Herrn Berg, mit zwei Stücken "Mr. Czerny rocks around" von Hans-Günter Kölz und "Kleines Durcheinander" von Alexander Jekic.
Und man muss sagen: Unsere Jugend wird von Jahr zu Jahr besser!


Die Jugend ist am Zug!

Das 1. Orchester unter der Leitung seines Dirigenten Ralf Gscheidle begann seinen Auftritt mit "The Kepler Theme" von Hans Boll, einem Stück mit sehr gefälligen Melodieteilen. Es folgte der "Bol(l)ero Martellato" ebenfalls von Hans Boll, ein Stück mit einem straffen Rhythmus und ansonsten völlig anders als das Vorgängerstück. Der "Slawische Tanz Nr. 8" von Antonin Dvorák, der in wirklich flottem Tempo vorgetragen wurde, bildete den Abschluss des ersten Konzertteils.
Während sich die Zuhörer in der Pause bei einem Glas Sekt oder Wein erfrischen konnten, baute der HHC sein Orchester in eine Akkordeon-Bläser-Besetzung um.
Wieder begann das Jugendorchester flott mit "Rock'n' Roll Fever" und verließ nach dem schönen "Memory" aus dem Musical "Cats" unter großem Applaus die Bühne.


Hat jemand unseren Dirigenten gesehen? Wir wollen anfangen!

Das 1. Orchester mit seiner Bläser-Besetzung präsentierte einen tollen Querschnitt durch das Werk der Creedence-Clearwater-Band, jedes einzelne Stück ist ein Ohrwurm, den man fast nicht mehr los wird. Und auch das letzte Stück "Music to watch girls by" von Sid Ramin ließ einen innerlich mitsingen und die schöne Melodie fast nicht mehr vergessen. Der anschließende Applaus zeigte uns, dass auch dieses Matinee-Konzert des HHC den Gästen wieder sehr gut gefallen hat.

...und jetzt alles zusammen...

Natürlich hatten wir noch eine Zugabe vorbereitet: es war "As times goes by" aus "Casablanca", das alle zusammen zum Besten gaben, und damit wurde auch dieses Konzert erfolgreich beendet, und die Spieler können sich wieder neue Gedanken machen, über das, was sie im nächsten Jahr einstudieren wollen.

Aber zuvor wollen wir noch die begeisterte örtliche Presse zu Wort kommen lassen:

Bericht "s´Blättle" Woche 13

Musikalische Glanzlichter

Kaum 12 Stunden auseinander lagen die beiden Musikveranstaltungen, zu denen der Liederkranz Endersbach und der Handharmonika-Club Strümpfelbach geladen hatten....
...Geballter Genuss für diejenigen die beide Veranstaltungen besucht hatten. Einen Ausflug durch Kompositionen für Handharmonikamusik und Bläsergruppe bot der Handharmonika-Club Strümpfelbach mit seinem Matinee-Konzert. Jugendorchester und Erstes Orchester wechselten, sich im Sonntagvormittagsprogramm ab und füllten mit ihren Klängen den Rest des Raumes in der Alten Kelter, den die sitzenden und stehenden Zuhörerinnen und Zuhörer noch übrig ließen. Mit dem anspruchsvollen "Slawischen Tanz Nr. 8" von Dvorák dem "Kleinen Durcheinander" bis zu "Rock´n Roll Fever" und "Cats" war das Programm fein abgestimmt und vermied jegliche Gefahr von Langweiligkeit. Für die Freunde der Handharmonikamusik ein Ohrenschmaus und ein Grund, mit viel Beifall noch mehr schöne Klänge einzufordern.


Zurück zu den Berichten

Zurück zum Archiv Staufen

Kontakt: hhc-struempfelbach@web.de